Heute wollen wir euch erzählen, wie unsere Geschichte von Produktion und Integration begann.

Mit der Gründung des Stoffdeck Co-Working Wilhelmsburg – nicht nur unsere Produktionsstätte, sondern zunächst ein#Coworking Place für DIYler und Designer – wurde 2013 der erste Grundstein gelegt. Nachdem wir von einem deutsch-türkischen Nähclub gehört hatten, der sich regelmäßig in einer Wilhelmsburger Moschee traf, um zu nähen, luden wir sie kurzerhand dazu ein, ihren Treff ins Stoffdeck zu verlagern. Als uns das Talent der NäherInnen ins Auge fiel, war uns dann schlagartig klar: wir wollen diese beiden Welten – professionelles Design und soziales Engagement – vereinen und damit zur Integration ins Erwerbsleben beitragen.

Seit mehr als einem Jahr freuen wir uns deshalb jeden Tag über unser internationales Team (Afghanistan, Indien, Türkei, Polen), bei dem zwei (ehemals langzeitarbeitslose) Frauen mit einem Geflüchteten und zwei ausgebildeten Anleiterinnen zusammen arbeiten. Unterstützt werden sie regelmäßig von PraktikantInnen mit oder ohne Fluchtgeschichte und vielen berührenden Geschichten.