DIY: Wallhangings aus used Jeans

Denim ist eines der am dreckigsten hergestellten Textilien in der Modeindustrie. Und oftmals viel zu schade, um entsorgt zu werden, nur weil sie an den Knie oder am Po zerschlissen sind. Deshalb haben wir ein kleines DIY Tutorial für euch erstellt, bei dem ihr aus used Denim wunderschöne Wall Hangings fertigen könnt. Es gibt so viele Wege, das Textil länger im Kreislauf halten. Das Wallhanging ist eines davon.

 

DIY: Ein Wallhanging aus Jeans

1. Du brauchst: alte Jeans, Kleiderbügel aus Draht, eine Schere.

diy tutorial jeans denim wallhanging

2. Und schon geht es auch los: Den Kleiderbügel in eine beliebige Form biegen.

diy tutorial jeans denim wallhanging

3. Die Jeans in Streifen schneiden.

diy tutorial jeans denim wallhanging

4. Den Kleiderbügel mit den Jeansstreifen umwickeln oder umflechten.

diy tutorial jeans denim wallhanging

5. Die zuvor zugeschnittenen Jeansstreifen beliebig an den Kleiderbügel knoten, so dass eine schöne Hängung entsteht.

diy tutorial jeans denim wallhanging

6. Die Jeansstreifen gegebenenfalls mit einer Zickzack-Schere bearbeiten, um noch mehr Abwechslung in die Streifen reinzubringen.

diy tutorial jeans denim wallhanging

7. Zur Dekoration könnt ihr zusätzlich Federn aus eurer Jeans fertigen. Dazu schneidet ihr um die Kappnaht herum eine Federform und franst diese aus, indem ihr die einzelnen Fäden langsam herauszieht. Ihr habt noch nie von einer Kappnaht gehört? Die Kappnaht ist eine Naht, bei der die Nahtzugaben so ineinander geschlagen werden, dass kein Ausfransen möglich ist. Die Naht wird mit mindestens 2 Nähten genäht. Oft findet man Kappnähte an den Innenbeinnähten von Jeans.

diy tutorial jeans denim wallhanging

8. Federn am Bügel befestigen – Fertig!

diy tutorial jeans denim wallhanging

 

Das vollständige Tutorial könnt ihr euch hier auch als pdf herunterladen.