fbpx

B&T x Tchibo – Teil 2

B&T WE DESIGN SOCIETY l Wenn der 1.Teil gut war, freut man sich doch immer riesig auf die Fortsetzung oder? Nachdem wir im Mai bereits mit dem Hamburger Traditionsunternehmen Tchibo zusammengearbeitet und aus ihren Produktionsüberschüssen – in diesem Fall nicht abverkaufte Jeans – wunderschöne Upcycling Pieces gemacht haben, starten wir nun gemeinsam in eine zweite Runde. Dieses Mal mit neuem Futter: aus nicht verkauften Cordhosen, Jaquardjacken und Bettwäsche haben wir einmalige Accessoires entwickelt, die nun Eingang in die Baby- und Kids Kollektion Vitaminis finden. Die Kollektion Vitaminis, die ab dem 17. August zu haben ist, ist im wahrsten Sinn von Kopf bis Fuss nachhaltig. Denn sie bringt viele umweltfreundliche Eigenschaften mit: Langlebige Looks mit Lieblingsteil-Potenzial aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien, Styles, die mitwachsen und nachhaltige Ideen fürs Kinderzimmer. Wir ergänzen die ansprechenden Produkte in ausgewählten Stationen durch vier Upcycling Produkte für Kids: eine Bumbag – die dank variablem Gurtband zum Glück auch von Erwachsenen getragen werden kann -, ein Stiftemäppchen, ein Umhängeportemonnaie und ein Scrunchie.

Diese Upcycling Designs erwarten euch ab dem 17.August 2020.

Bereits vor 14 Jahren hat Tchibo sich auf den Weg gemacht, seine Produkte zunehmend nachhaltig und verantwortungsbewusst herzustellen. Die seitdem entwickelten Ansätze reichen über nachhaltigen Kaffeeanbau, die Verwendung von Bio Baumwolle, die Produktion unter Rahmenbedingungen des staatlichen Siegels der grüne KnopfTchibo Share – einem Leihsystem für Kleidung bis hin zu Möbeln aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft.

Aus Alt mach Neu

Taschen und Accessoires begleiten uns schon seit unserer Labelgründung. Dabei arbeiten wir gewissermaßen rückwärts. Denn unsere Designs leiten wir immer aus dem uns vorliegenden Material ab – nicht andersherum, wie es sonst bei Designprozessen üblicher ist. Das ist spannend – und reglementierend zugleich. So lassen sich aus used Jeans wunderbar kleinere Taschen und Accessoires fertigen, die wir aus den Beinen der Hosen zuschneiden. Designs mit großer Fläche, wie etwa Shirts oder Kleider, benötigen sehr viele Schnittteile, die wiederum viele Nähte nach sich ziehen – das ist sehr zeitaufwendig und begrenzt die Ästhetik, da sich ein Patchwork Look nicht vermeiden lässt. Auch weniger passend sind Designs, die fließend anliegen sollen, dafür ist Denim zu fest. Für Accessoires mit einer bestimmten Robustheit ist das Textil aber perfekt geeignet.

Sichtung des Tchibo Materials

Alice und Sayed beim Zuschnitt des Tchibo Materials

Die Jaquardjacke nach unserem Zuschnitt

Alice schneidet die Cordhosen von Tchibo zu. Wir verwerten mindestens 85 Prozent der Hosen.

Beim Material der neuen Tchibo Kooperationsphase war es ähnlich: nach Sichtung der Textilien Cord, Jaquard und Bettwäsche haben wir gemeinsam gebrainstormt, welche Produkte wünschenswert, gleichzeitig aber auch umsetzbar sind. Da die Schnittbahnen in der Breite sowie von Taschen oder Reißverschlüssen begrenzt waren, mussten es kleine Produkte sein, um möglichst wenig Nähte aufzuweisen. Wir haben uns dann für eine Materialkombination aus Cord und Jaquard mit einem farbenfrohen Regenbogenreißverschluss entschieden. Die Kombi sieht sehr elegant aus, aber auch leicht mit gute Laune Faktor. Da Bettwäsche in der Regel recht dünn ist, eignete sie sich nicht für Taschen, wohl aber wunderbar für Haargummis. Unser Scrunchie darf natürlich aber auch gern außerhalb des Bettes getragen werden.

Aus der Jaquardjacke werden Bumbags, Federmappen und Umhängeportemonaies.

Asiye verarbeitet den regenbogenfabenen Reißverschluss.

Die Scrunchies entstehen aus Tchibo Bettwäsche

Sehen die Umhängeportemonaies nicht aus wie kleine lustige Gesellen?

Idowu befestigt die Textiletiketten mit persönlicher Unterschrift an den Produkten

Das Resultat: wunderschöne Bauchtaschen aus Cord und Jaquard

Wie unsere Zusammenarbeit mit Tchibo weitergeht

Wir lieben es, Upcycling auch in größerem Stil zu betreiben und damit vermeintlichen Resttextilien ein zweites Leben einzuhauchen. Dabei wählen wir unsere Kooperationspartner mit viel Sorgfalt aus. Denn wir möchten Kreisläufe schaffen, die über oberflächliche Marktingmaßnahmen hinausgehen und stattdessen eine echte Strukturveränderung bewirken können. Dass das nicht über Nacht geht, sondern bei größeren Unternehmen gern etwas länger dauert, ist sicher ein Teil des Problems, aber uns kommt es vor allem auf ein ernst gemeintes Commitment an.Die erneute Zusammenarbeit mit Tchibo für die aktuelle Kids Kollektion ist der beste Beweis dafür. Seit nunmehr anderthalb Jahren stecken wir mit dem Hamburger Unternehmen regelmäßig die Köpfe zusammen, um zu schauen, wie wir langfristig zusammen arbeiten können. Ziel ist es eine Kooperation auf die Beine zu stellen, die alles andere als temporär, sondern stattdessen strukturwirksam – für uns ein echtes Zeichen von Nachhaltigkeit – sein soll.

Das Thema Produktionsüberschüsse, sog. Restanten, nimmt dabei eine entscheidende Rolle ein. Denn wir können nur dort langfristig upcyclen und einen echten textilen Kreislauf schaffen, wo es dauerhaft Überschüsse gibt. Restanten wird es immer geben, solange Unternehmen vorproduzieren und nicht on demand fertigen. Denn kein Unternehmen dieser Welt kann passgenau voraussehen, welche Styles sich zu 100 Prozent verkaufen werden. Entsprechend groß oder klein fällt die Menge an Restanten aus. Mit unserer Hilfe – und das ist das, was uns besonders an unserer Kooperation mit Tchibo begeistert – befördern wir die Restanten zurück in den Unternehmenskreislauf. In neuer Gestalt: als upgecyceltes Designprodukt. Wie genau unsere langfristige Zusammenarbeit aussehen soll, werden wir in den kommenden Wochen/Monaten gemeinsam erarbeiten. Was wir aber jetzt schon wissen: sie ist ernstgemeint und wie bei vielen ernstgemeinten Dingen, entwickeln sich diese über Zeit.

So sieht das Tchibo Nachhaltigkeitshaus aus. Erkennt ihr unsere Produkte?

Im Haus haben wir sogar eine eigene WG-Ecke.

Bauchtasche: 24,36 Euro

Federmappe: 14,61 Euro

Umhängeportemonaie: 14,61 Euro

Scrunchie: 5,84 Euro

 

B&T im Tchibo Nachhaltigkeitshaus

Ab dem 17.8.2020 findet ihr das Set mit allen 4 Kooperationsprodukten – präsentiert im Tchibo Nachhaltigkeitshaus – für die Dauer von 6 Wochen in 120 Städten, wie etwa in:

Aachen: Rewe, Krugenofen 62-70, 525066 Aachen
Bielefeld: Marktkauf Oldentruperstr. 236 33719 Bielefeld
Bremen: E center, Heidlerchenstr. 1, 28777 Bremen
Bremerhaven: real, Pferdebade 6, 27580 Bremerhaven
Celle, real, An der Hasenbahn 3, 29221 Celle
Dallgow, Kaufland, Döberitzer Weg 3, 14624 DallgowFreiburg: real, Gundelfinger Str. 4, 79108 Freiburg
Göttingen: real, Grosse Breite 6, 37077 Göttingen
Halle-Saale, Kaufland, Magdeburger Chaussee, 06118 Halle-Saale
Hamburg (ok Metropolregion): famila, Rissener Str. 105, 22880 Wedel
Hannover: Kaufland, Hamburger Allee 23b, 30161 Hannover
Karlsruhe: real, Durlacher Allee 111, 76137 Karslruhe
Kiel: Citti Märkte, Mühlendamm 1-5, 24113 Kiel
Köln: Rewe, Friedrich-Karl-Str. 245, 50735 Köln
Ludwigsfelde, E Center Specht, Potsdamer Str. 6, 14974 Ludwigsfelde
Neuenkirchen b. Greifswald, Marktkauf, Marktflecken 1, 17498 Neuenkirchen b. Greifswald
Nürnberg: real, Äußere Bayreuther Str. 80, 90491 Nürnberg
Oldenburg: real, Alter Postweg 125, 26133 Oldenburg
Paderborn, real, Husener Str. 121, 33100 Paderborn
Pfaffenhofen, Kaufland, Max-Weinberger-Straße, 85276 Pfaffenhofen
Rostock: Edeka Nord E-Center Warnow Park, Rigaerstr. 5, 18107 Rostock
Unterhaching, Simmel Markt, Parkackerstraße 1, 82008 Unterhaching
Wiesbaden: real, Äppelallee 69, 65203 Wiesbaden
Winsen Luhe, famila, Löhnfeld 10, 21423 Winsen Luhe

Ihr wollt wissen, ob es einen Markt in eurer Nähe gibt, der die Upcycling Produkte führt? Dann mailt uns unter info@bridgeandtunnel.de